Merhaba Verlag und Werbeagentur
Ana Sayfa Hakkımızda 2018 Sayıları
Reklam İletişim Künye
Güney Almanya'nın en büyük Türkçe gazetesi
Sayy: 564 - 14.06. - 05.07.2018 Son sayı için tıklayın
Nerede
  Ana Sayfa
  Hakkımızda
  2018 Sayıları
  Fiyat Listesi
  Reklam
     Başvurusu
  Baskı Tarihleri
  İletişim / Kontak
  Arşiv [Sayfalar]
  Arşiv Haberler
 
 
nerede 2017/18
 
Aradığınızı Bulmak İçin
Tıklayın!
Güney Almanya
İş Rehberleri
 


Dein PLZ:

 
Merhaba'dan Haberler

„Jugend forscht“

131 Anmeldungen zu „Jugend forscht“ in der Innovati-onsregion Ulm

 
Fachgebiete Technik und Arbeitswelt stark vertreten
Mit insgesamt 68 Projekten haben sich 131 Kinder und Jugendliche aus der Region zur aktuellen Runde von „Jugend forscht“ angemeldet. Sie werden beim Regio-nalwettbewerb der Innovationsregion Ulm die Sieger-Teams in sieben Fachgebieten ermitteln.
Die 53. Runde von Deutschlands bekanntestem Nach-wuchswettbewerb steht unter dem Motto „Spring!“. Bundesweit hat es 12.069 junge Talente motiviert, selbst ein Forschungsprojekt zu erarbeiten und bei Ju-gend forscht anzumelden. Baden-Württemberg liegt mit seinen elf Regionalwettbewerben bei den Anmeldezahlen mit 1450 Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Platz 3 hinter Bayern (1991) und Nordrhein-Westfalen (1787).
Die Innovationsregion Ulm organisiert zum 15. Mal den Regionalwettbewerb „Jugend forscht“. Er wird am 27. und 28. Februar 2018 stattfinden. Bei den diesjährigen Anmeldungen sticht mit 23 Arbeiten besonders der ho-he Technik-Anteil hervor. Auch das Fachgebiet Ar-beitswelt ist mit elf Projekten stark vertreten, gefolgt von Mathematik/Informatik und Physik mit jeweils neun Ar-beiten. Bei Biologie gehen acht Teams an den Start und im Fachgebiet Chemie wird unter fünf Projekten der Regionalsieg ausgemacht. Die Geo- und Raumwissenschaften sind mit drei Arbeiten vertreten. 47 Projekte sind in der Altersgruppe „Jugend forscht“ und 21 in der Sparte „Schüler experimentieren“ ge-meldet.
Der langjährige Wettbewerbsleiter Jochen Krüger muss beim aktuellen Wettbewerb beruflich bedingt pausieren. Vertreten wird er von Professor Fabian Holzwarth, der an der Hochschule Aalen lehrt, in Blaustein aufgewachsen und am Schubart-Gymnasium Ulm zur Schule gegangen ist. Als ehemaliger Wettbewerbsleiter beim Re-gionalwettbewerb Ostwürttemberg ist er mit den Gege-benheiten von Jugend forscht vertraut und kann die Aufgaben interimsmäßig nahtlos übernehmen.
Mit sehr viel Können, aber auch etwas Glück, werden sich die Besten des Regionalwettbewerbs für die Lan-deswettbewerbe „Jugend forscht“ und „Schüler experi-mentieren“ qualifizieren. Und wer in der Altersgruppe „Jugend forscht“ die Nase beim Landeswettbewerb vorn hat, kann zum Bundeswettbewerb von 24. bis 27. Mai 2018 nach Darmstadt reisen.

Jugend forscht
15. Regionalwettbewerb der Innovationsregion Ulm
am 27./28. Februar 2018, ulmmesse

Öffentliche Ausstellung der Exponate:
Mittwoch, 28. Februar 20018 / 11-16 Uhr
Teilen
2018-02/02-Sayı-556
Merhaba TV
Takvim
Interna
Toker
CNR Food Istanbul
CNR Emlak Fuari
Fehmy und Fesih
Türkische Spezialitäten Schillergarten
Dr. med. univ. A. Aslan
Signboxx
Cigköftem
Grafithek
Designmatic
AK-SU
Sayfam
Dis Doktoru - Kangal
Memmo Döner Bıçakları
Aydoğan Elektronik
Avukatlık Bürosu KARAKAŞ
Anwaltskanzlei KARAAHMETOĞLU & KOLLEGEN