Merhaba Verlag und Werbeagentur
Ana Sayfa Hakkımızda 2018 Sayıları
Reklam İletişim Künye
Güney Almanya'nın en büyük Türkçe gazetesi
Sayy: 576 - 13.12. - 29.12.2018 Son sayı için tıklayın
Nerede
  Ana Sayfa
  Hakkımızda
  2018 Sayıları
  Fiyat Listesi
  Reklam
     Başvurusu
  Baskı Tarihleri
  İletişim / Kontak
  Arşiv [Sayfalar]
  Arşiv Haberler
 
 
nerede 2018/19
 
Aradığınızı Bulmak İçin
Tıklayın!
Güney Almanya
İş Rehberleri
 


Dein PLZ:

 
Merhaba'dan Haberler

Gegen Rassismus und Krieg

DİDF: Gemeinsam auf dem Festival gegen Rassismus und Krieg, am 20. Juni in Dortmund...

 
Die DIDF (Föderation der demokratischen Arbeitervereine) ist ein Verband, der sich mit seiner Arbeit überall gegen Rassismus und Krieg einsetzt. Seit über 35 Jahren kennzeichnet die Aktivitäten der DIDF die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen und die Mühe, eine Brücke zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu sein.

In den letzten Jahren beschäftigt die rassistische Spaltungspolitik mit immer wieder auftretenden Politikern und Gruppierungen die Gesellschaft. Unter neuen Namen wird diese menschenverachtende Ideologie in immer öfter werdenden Zeitabständen salonfähig gemacht. Die Menschen werden gegeneinander aufgehetzt und der Nährboden für Rassismus wird geschaffen.

Um solch einer Spaltungspolitik entgegenzutreten, veranstaltet die DIDF viele kulturelle, politische und sportliche Veranstaltungen gegen Rassismus. Auch dieses Jahr wird am 20.Juni unter dem Motto „Gemeinsam gegen Rassismus und Krieg“ das Openairfestival im Dortmunder Revierpark veranstaltet.

Die Bundesvorsitzende der DIDF, Zeynep Sefariye Eksi, bewertet die Wichtigkeit solcher Festivals wie folgt: „In einer multikulturellen Gesellschaft, in der es für ein friedliches Zusammenleben wichtig ist, das Zusammentreffen zu fördern, wird eine spaltende Politik geführt. Die hier in Deutschland lebenden Menschen haben die selben Probleme, Sorgen und Ängste. Es muss nur der Raum geschaffen werden, in dem sie die Vorurteile abbauen können und sich und die Vielfältigkeit ihrer Kulturen gegenseitig kennen lernen können. Seit über 35 Jahren sagen wir, dass die Grenzen nicht zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund laufen, sondern zwischen unten und oben. Auch die da oben sind diejenigen, die in unserem Namen überall auf der Welt Kriege führen. Das möchten wir keineswegs dulden und deshalb treffen wir uns am 20. Juni in Dortmund, um gegen Rassismus und Krieg ein Zeichen zu setzen.“

Düzgün Altun, stellvertretender Bundesvorsitzender der DIDF, ruft alle demokratischen Kräfte auf, an diesem Festival teilzunehmen: „Auch wenn rassistische Gruppierungen versuchen, uns zu spalten, sehen wir immer wieder, wie sie scheitern. Schon seit unserer Gründung arbeiten wir mit etablierten Verbänden, Gewerkschaften und Friedensinitiativen zusammen. Die Vielfältigkeit ist nämlich die Stärke dieser Gesellschaft. Dieses Potenzial müssen wir ausschöpfen. Deshalb rufen wir alle demokratischen Kräfte dazu auf, diesen Tag mit uns zu feiern. Denn nur gemeinsam können wir ein Zeichen gegen Rassismus und Krieg setzen und zeigen, dass sie uns nicht spalten können.“
Teilen
2015-06/02-Sayı-492
Merhaba TV
Takvim
Interna
Fehmy und Fesih
Türkische Spezialitäten Schillergarten
Signboxx
Cigköftem
Grafithek
Designmatic
AK-SU
Sayfam
Dis Doktoru - Kangal
Aydoğan Elektronik
Avukatlık Bürosu KARAKAŞ
Anwaltskanzlei KARAAHMETOĞLU & KOLLEGEN