Merhaba Verlag und Werbeagentur
Ana Sayfa Hakkımızda 2018 Sayıları
Reklam İletişim Künye
Güney Almanya'nın en büyük Türkçe gazetesi
Sayy: 565 - 05.07. - 14.07.2018 Son sayı için tıklayın
Nerede
  Ana Sayfa
  Hakkımızda
  2018 Sayıları
  Fiyat Listesi
  Reklam
     Başvurusu
  Baskı Tarihleri
  İletişim / Kontak
  Arşiv [Sayfalar]
  Arşiv Haberler
 
 
nerede 2018/19
 
Aradığınızı Bulmak İçin
Tıklayın!
Güney Almanya
İş Rehberleri
 


Dein PLZ:

 
Merhaba'dan Haberler

Mord an Özgecan Aslan

Der Mord an Özgecan Aslan bewegte tausende Menschen zu Demonstrationen und Gedenkfeiern auch in Deutschland...

Merhaba Nachrichtenzentrale 
Resim galerisi için tıklayın
Die Psychologiestudentin Özgecan Aslan war mit einem Minibus auf dem Weg von Adana nach Mersin unterwegs, um ihre Eltern zu besuchen. Der Fahrer des Minibusses nahm einen Umweg und versuchte dort Özgecan zu vergewaltigen. Sie versuchte sich mit Fingernägeln und Pfeffersprey zu wehren – doch erfolglos. Sie wurde mit einer Eisenstange niedergeschlagen und mit Messerstichen getötet. Ihre Leiche wurde verbrannt gefunden.

Dieser traurige Anlass führte zu einer Solidaritätswelle in der Türkei, in Europa und in Deutschland. Endlich soll ans Licht kommen, was täglich in der Türkei passiert, doch worüber geschwiegen wird – Gewalt gegen Frauen bis zu Morden an Frauen.

Zahlreiche Demonstrationen, Mahnwachen und Kundgebungen wurden organisiert und dauern weiterhin an, wie wir auch in unseren anderen Beiträgen berichten. Sei es Männer mit Röcken, Menschen mit schwarzer Kleidung oder anderen zahlreichen Aktionen, um auf diese schrecklichen Taten Aufmerksam zu machen.

Selbst Stiftungen für Frauen wurden unter dem Namen von Özgecan Aslan gegründet.
Teilen
2015-03/01-Sayı-485
Merhaba TV
Takvim
Interna
Toker
CNR Food Istanbul
CNR Emlak Fuari
Fehmy und Fesih
Türkische Spezialitäten Schillergarten
Dr. med. univ. A. Aslan
Signboxx
Cigköftem
Grafithek
Designmatic
AK-SU
Sayfam
Dis Doktoru - Kangal
Memmo Döner Bıçakları
Aydoğan Elektronik
Avukatlık Bürosu KARAKAŞ
Anwaltskanzlei KARAAHMETOĞLU & KOLLEGEN